Wann benötigt ein Pferd einen Hufschutz?

Manchmal geht es ohne Hufschutz nicht, denn Untergründe wie Beton, Asphalt und Schotter erhöhen den Abrieb des Hufes und die betroffenen Pferde gehen dadurch fühlig und verspannt. 

  • Ein Klebeschlag ist dann ratsam, wenn ein Pferd dauerhaft auf hartem Untergrund läuft und das Hufwachstum den Abrieb nicht kompensieren kann.


  • Ein Hufschuh ist dann die richtige Wahl, wenn ein Pferd nicht dauerhaft hartem Untergrund ausgesetzt ist, sondern nur bei z.B. Ausritten.


  • Bei diversen Hufkrankheiten ist ein Hufschutz unumgänglich, damit das Pferd wieder einigermaßen bequem laufen kann.

Hufschuhe

Durch meinen Hufschuhe-Partnershop ist es mir möglich, (fast) jeden Hufschuh zu besorgen und somit die bestmögliche Wahl für die Hufe deines Pferdes zu treffen. 

Gerne kann die finale Auswahl dann auch getestet werden.

Vor allem bei der Umstellung von Beschlag auf Barhuf, sowie plötzlichen Huferkrankungen, eine wichtige Serviceleistung, um dem Pferd schnellstmöglich helfen zu können, sich wieder bequemer fortzubewegen. 

Klebebeschlag


  • Klebeschläge werden schnell und ohne großen Aufwand auf die Hufwand geklebt und sind nach wenigen Minuten fest - optimal auch für Hufrehe-Patienten durch spezielle Hufrehe-Klebebeschläge


  • Dies bedeutet viel weniger Stress für ängstliche Pferde, kein Aufbrennen und Schädigen des Hufhorns, sowie keine Nagellöcher, die Bakterien und Keime Eintritt bieten


  • Der Kleber hinterlässt keine Schäden am Huf und ist ohne Beschädigungen wieder ablösbar


  • Mit rund 200-400 g ist der Klebebeschlag viel leichter als ein Hufeisen und durch das Kunststoffmaterial darüber hinaus noch flexibel, was bedeutet, dass die longitudinale Flexibilität der Hufe nicht eingeschränkt wird - anders als das bei einem Eisen bzw. starren Beschlag der Fall wäre

Ablauf Hufschuhberatung

  1. Bitte sende mir vorab je ein Foto mit den Maßen der breitesten Stelle, sowie der Huflänge zu. Außerdem noch ein Foto auf welchem ich seitlich den ganzen Huf zwecks Hufform erkenne. Die letzte Bearbeitung sollte max. 10 Tage zurückliegen! (Fotoanleitung siehe unten)
  2. Erzähle mir kurz etwas zum Pferd (warum möchtest du Hufschuhe: Fühligkeit vorhanden, Umstellung von Beschlag, Hufkrankheit, langsames Wachstum, zu viel Abrieb etc.) und auf welchen Böden du überwiegend reitest
  3. a) Danach suche ich nach dem mMn geeignetsten Modell und sende dir den Vorschlag zur Bestellung durch mich zu. (Ich empfehle dringend diese dann als Test-Hufschuhe zu bestellen!) Danach vereinbaren wir einen Termin, zu welchem ich die Testschuhe mitbringe, anpasse und schaue, ob diese für die Hufe geeignet sind oder b) Wenn du weiter weg wohnst: Die Anpassung kann auch per Bilder/Videochat durchgeführt werden und ich lasse die Hufschuhe direkt zu dir nach Hause liefern. In dem Fall ist die Bestellung als Testschuh unerlässlich, um sicher zu gehen, dass diese wirklich auch in allen Gangarten passen. (Eine Kaution ist bei Testschuhen zu hinterlegen. Kaution = Kaufpreis)
  4. Nach Anpassung testest du die Hufschuhe zunächst im Schritt und ohne Reitergewicht. Sobald sich dein Pferd daran gewöhnt hat und kein Streifen gegeben ist, kannst du auch im Trab und Galopp testen. Erst nachdem dies gut funktioniert hat und die Schuhe noch sitzen, teste sie inkl. Reitergewicht. (Das Risiko eines Sturzes bei nicht passenden Hufschuhen ist hoch, daher bitte immer zuerst in allen Gangarten OHNE Reiter testen! Bei Therapieschuhen besprechen wir die Vorgehensweise natürlich individuell und ohne Reitergewicht!)
  5. Nach der einwöchigen Testzeit gibst du mir Bescheid wie gut (oder nicht gut) es funktioniert hat. Bei Behalten wird die Testgebühr wieder gutgeschrieben und du kannst die Testschuhe einfach behalten (sofern Neuware). Bei gebrauchten Testschuhen: Wieder gereinigt an mich zurücksenden & ich sende dir dann Neuware zu. Falls sie nicht gepasst haben (kommt selten vor) - suchen wir natürlich weiter.