Wichtige Hinweise zur Vorbereitung

  • Bitte beachte meine AGB, die du unter "Impressum" findest.
  • Die Hufe sollten vor jeder Behandlung sauber, ausgekratzt und von ggf. Matsch befreit sein.
  • Bei braven Pferden halte ich selbst per Hufbock auf, ist das Pferd jedoch zappelig oder unruhig, muss der Besitzer aufhalten (oder eine von ihm vorab bestimmte Dritte Person).
  • Es sollte möglich sein, dass die Bearbeitung auf befestigtem Boden (mit Licht), sowie bei Regen oder Hitze unter Dach stattfinden kann.
  • Bei längerer Trockenheit sind die Hufe vor der Bearbeitung sehr gut mit Wasser (ggf. etwas Shampoo oder Spülmittel beimischen) einzuweichen, oder mit Öl (Pflanzenöl, Sonnenblumenöl etc.) einzupinseln (dies muss jedoch bereits Tage im voraus mehrfach wiederholt werden, auch an der Sohle - kein Huffett verwenden!), da extrem trockene und harte Hufe NICHT korrekt bearbeitet werden können.
  • Bei extrem vernachlässigten Hufen, sowie erschwerten Arbeitsverhältnissen, fällt ein Aufpreis nach Aufwand an.
  • Die Bezahlung ist immer sofort nach der Bearbeitung passend in bar, per Überweisung oder Paypal Freunde zu entrichten.
  • Für versäumte Termine ohne rechtzeitige Absage (24 h vorher) wird eine Pauschale von 30 EUR/Pferd berechnet, zzgl. Fahrtkosten, sollte ich bereits unterwegs/vor Ort sein. (Nachweisliche Notfälle/höhere Gewalt ausgenommen.)
  • Ich bitte es zu entschuldigen, sollte ich mich aufgrund unvorhersehbarer Ursachen verspäten oder einen Termin verschieben müssen.
  • Jedes Pferd benötigt zwingend eine gültige Haftpflichtversicherung.
  • Die Verwaltung meiner Kundendaten erfolgt digital. Mit Terminzusage erklärst du dich damit einverstanden, Zwecks EU-DSGVO weise ich hiermit auf die digitale Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten hin. Natürlich gebe ich diese nicht an Dritte weiter.
  • Bitte beachte, dass ich nur "schmiedefromme" Pferde annehmen kann. (Jung-)Pferde ohne jegliche Hufpflegeerfahrung, Kaltblüter, sowie Esel, kann ich leider nicht annehmen.
  • Aufgrund der enormen Nachfrage plane ich die Routen und Termine bereits Wochen im Voraus. Leider kann ich daher keine kurzfristigen/eiligen Anfragen annehmen. Terminänderungswünsche können ebenso nur bedingt erfüllt werden. Beachte daher, dass evtl. eine Wartezeit von 3-4 Wochen zu berücksichtigen ist, sollte ein bereits geplanter Termin deinerseits verschoben werden müssen. 

Während der Bearbeitung

  • Die Bearbeitung sollte an einem geeigneten Ort, so dass das Pferd sich wohl fühlen kann und äußere Einflüsse auf ein minimales eingeschränkt sind, stattfinden können. 
  • Ich werde kein Pferd dazu zwingen die Hufe zu geben und auch keine sedierten Pferde behandeln. 
  • Es ist wichtig, dass das Pferd freiwillig die Hufe gibt und sich respektvoll verhält. 
  • Ich nehme mir gerne Zeit, um das entsprechende Vertrauen herzustellen, allerdings behalte ich es mir vor, Behandlungen abzubrechen sollte das Pferd überfordert sein, oder wenn das Pferd schlichtweg frech, sowie unerzogen ist.
  • Sollte das Pferd Anzeichen eines gefährlichen Verhaltens aufzeigen, ist die Bearbeitung beendet.
  • Die Erziehung und Zurechtweisung des Pferdes ist zu jeder Zeit Aufgabe des Besitzers. 



Nach der Bearbeitung

Bitte halte dich an etwaige konkret ausgesprochene Empfehlungen. Beispielhaft seien dazu genannt: Ein Hufschutz wird benötigt; das Pferd auf weichen Grund stellen; vorerst nicht belasten; dem Pferd bzw. den Hufen die benötigte Ruhezeit geben; regelmäßig Hufe auskratzen; Mittel gegen Strahlfäulnis verwenden; Stallhygiene verbessern; kein Gras füttern; etc. Dies betrifft vor allem vorerkrankte/ bzw. akut huferkrankte Pferde, Barhufumstellungen, usw. 
Bei Fragen kannst du dich jederzeit melden. Ich antworte sobald möglich.